Praxis für Körpertherapie
Praxis für Körpertherapie

Therapiekonzepte

Jedes meiner Therapiekonzepte ist auf seine Weise darauf ausgelegt, Ihren Körper zu ermutigen, wieder intensiver am Heilungsprozess teil zu nehmen. Die Körpereigenen Selbstheilungskräfte, den eigenen inneren Arzt, zu entfalten und bestmöglich zu nutzen.

 

 

Stäbchentherapie / Therapie nach Jorge
 

Erkrankungsbilder mit Overuse-Problematiken am Sprunggelenk, Kniegelenk, Hüftgelenk, Rücken, Schulter- und Ellenbogengelenk sind  nachhaltig  mit der Stäbchenbehandlung therapierbar.

Bei chronischen Reizungen einer Sehne wird mittels eines Holzstäbchens  -an einer zuvor mit einem kleinen Eisblock gekühlten Stelle-  eine tiefe etwa 20-30 min. andauernde bindegewebige Massage durchgeführt. 

Somit können Verklebungen der Sehnen und Verspannungen der Muskulatur gelockert und positiv beinflusst werden.

Die Aufmerksamkeit des Körpers wird zurück auf die chronische Reizung gelenkt und körpereigene Enzyme, die zum Abbau einer Entzündung wichtig sind, besser aktiviert.

 

 

Baunscheidt-Verfahren
 

Der Erfinder Carl Baunscheidt (1809-1873) hat diese -zu den ausleitenden Verfahren zählende- Behandlung ins Leben gerufen. 

Von Gicht und rheumatischen Schmerzen der rechten Hand geplagt,

saß er an einem Sommerabend im Garten während ein Mückenschwarm seine Hand zerstach.

Die Hand war am nächsten Morgen von Mückenstichen und Pusteln übersäht und die rheumatischen Schmerzen verschwunden. 

Das brachte Ihn auf die Idee diese Stichelung nachzuahmen.

Er erfand ein Nadelgerät  -den Lebenswecker-  sowie ein die Haut reizendes Öl, welches nun diese Mückenstichähnlichen Quaddeln auf

der Haut erzeugte. 

Dieses Verfahren ging damals mit der Seefahrt  buchstäblich um die ganze Welt und wurde von vielen Ärzten  bis ans Ende des 19. Jahrhunderts und von zahlreichen Heilpraktikern in der heutigen Zeit noch erfolgreich angewendet.

 

 
klassische Massage / tiefe Bindegewebsmassage

 

Die klassische Massage ist eine spezielle Behandlung des Körpergewebes und der Muskulatur durch Druck- und Zugreize, Streichungen und Knetungen. 
Die Durchblutung und der Lymphfluss werden angeregt, das Gewebe gelockert und angenehm durchwärmt. Verspannungen können gelöst werden und Schmerzen gelindert.

"Die Tiefe Bindegewebsmassage ist eine Form der Körpertherapie, 

bei der chronische Verspannungen im Muskelgewebe aufgelöst 

werden können. Solche tiefliegenden Verspannungsmuster bringen

die Körperstruktur aus dem Gleichgewicht und sind mit verantwortlich 

für eine ganze Reihe von Beschwerden im Bewegungsapparat."

 

                                                           Zitat: Amaro Hogräfer  (Dozent TBM)

 

 

 

PRP Plasma Eigenblut Behandlung

 

Die Abkürzung PRP bedeutet Platelet-Rich-Plasma = plättchenreiches Plasma.

Bei PRP handelt es sich um Zellen unseres Blutes, genauer gesagt um konzentriertes Blutplasma (Blut ohne rote Blutkörperchen). Dies sind die sogenannten Thrombozyten oder Blutplättchen. Für die Eigenbluttherapie ist die sehr hohe Menge an Blutplättchen, Wachstumsfaktoren und Proteinen im PRP besonders wichtig.

 

Das PRP, welches in der Eigenbluttherapie eingesetzt wird, enthält eine hohe Konzentration dieser körpereigenen Wachstumsfaktoren. Dadurch führt die PRP-Eigenbluttherapie zu einer starken Regeneration der Muskeln, Sehnen und Bänder.

Es entsteht neues Kollagen, Elastin und junge Zellen werden gebildet.

 

Durch eine PRP-Eigenbluttherapie kann bei akuten Verletzungen des Bewegungsapparates an Muskeln und Sehnen aber auch an chronisch entzündlichen Prozessen, wie z.B. bei einer Achillessehnen-Reizung, einer sogenannten frozen Shoulder oder an einem Tennisellenbogen, eine deutliche Unterstützung der Heilung erreicht werden. Die Wachstumsfaktoren des PRP, werden direkt nach dem zentrifugieren Ihres Blutes unter die Haut in unmittelbarer Nähe der Verletzung gespritzt und regen so die Zellerneuerung und Regeneration der Zellen sehr stark an.

 

 

Osteopathin in Ausbildung

berufsbegleitend für Heilpraktiker

Begonnen im Mai 2017 bis voraussichtlich Mai 2020

an der Paracelsus Schule in Hamburg

 

Die Osteopathie ist eine Heilkunde, bei der ich den Menschen mit meinen Händen untersuche und behandle. Ausgehend von der Annahme, dass der Körper selbst in der Lage ist sich zu regulieren.

Es setzt voraus, dass alle Strukturen gut beweglich (und somit auch gut versorgt) sind.

Ich untersuche das Gewebe des ganzen Körpers um eventuelle Bewegungseinschränkungen aufzuspüren und zu behandeln.
Die Einheit von Körper, Geist und Seele meiner Patienten, geprägt durch das individuelle Umfeld steht dabei im Mittelpunkt meiner Betrachtung.

Das Prinzip der Osteopathie bezieht sich so zum einen auf die Beweglichkeit des Körpers in seiner Gesamtheit, und zum anderen auf die Eigenbewegungen der Gewebe, der einzelnen Körperteile.

Jedes Körperteil, jedes Organ benötigt zum optimalen Funktionieren Bewegungsfreiheit.

Ist die Beweglichkeit eingeschränkt, entstehen aus Sicht der Osteopathie zunächst Spannungen im Gewebe und darauf folgend Beeinträchtigungen in der Bewegung oder der Funktion. Diese gilt es zu finden und gemeinsam mit Ihnen aufzulösen.
 

Die Osteopathie behandelt vorbeugend, ist aber auch bei vielen Erkrankungen eine sanfte Ergänzung oder Begleitung zur klassischen schulmedizinischen Therapie.

Nach meiner körperlichen Untersuchung, bespreche ich mit Ihnen, wie ich in in der jeweiligen Sitzung vorgehen und was wir gemeinsam erarbeiten können.

 

 

 

Der Arzt im Menschen

 

Alle Menschen tragen ihren eigenen Arzt in sich.

Sie kommen zu uns, ohne dies zu erkennen.

Wir sind dann am erfolgreichsten, wenn wir dem Arzt,

der in jedem steckt, die Chance geben, in Funktion zu treten.

 

  •  Albert Schweitzer -

Hier finden Sie uns

Praxis für Körpertherapie
Kastanienallee 2
21337 Lüneburg

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 4131 710502+49 4131 710502

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Körpertherapie